Der EBO Aufzuchtsring

Saubere Aufzucht für Zierfische

Dafür sorgt der EBO Aufzuchtsring 100 sowie der EBO Aufzuchtsring 150!

Seit einiger Zeit besitzen wir den EBO Aufzuchtsring 100 für die Aufzucht unserer Wildbetta. Bisher haben wir dort die Männchen kurz vor dem Entlassen der Jungen eingesetzt, einmal konnten sogar die Eier, die frühzeitig ausgespuckt wurden, in diesem ausbrüten.

Dank der Schraubenhalterung sowie der flexiblen Höheneinstellung lässt sich der Aufzuchtsring an jedes Glasbecken einfach und sicher befästigen.

Erster Eindruck

Der erste Eindruck war schon sehr positiv. Grund des Kaufes war, dass wir vor einen Egg-Tubler hatten, welcher aber im Händling und der Reinigung sehr umständlich war. Gerade wenn es darum ging, nicht befruchtete Eier zu entfernen, bekam man hin und wieder kleine Wutanfälle, wenn sich das Gitter mal wieder verschob oder er komplett abviel. Auf der Suche nach einer Alternative fanden wir dann schließlich den hübschen Ring von EBO.

 

Der Ring ist für unsere Zwecke mehr als ausreichend und weist genau das auf, was wir uns wünschten: Platz! Nicht nur für das Handling sondern auch für die kleinen Fische.

 

Auch so macht der Aufzuchtsring optisch einiges her und wirkt hochwertig verarbeitet. Man merkt genau, dass man sich hier viele Gedanken gemacht hat.

Positive Eigenschaften

Schwimmring

Der Styrodur-Schwimmring sorgt dafür, dass der Aufzuchtsring auch ohne Befästigung am Glas schwimmt und nicht unter gehen kann. Dies sorgt für eine zusätzliche Sicherheit der Fischkinder.

Flexible Höheneinstellung

Es ist möglich, wenn der Ring am Glasrand befästigt ist, die Höhe um einige Zentimeter zu verändern. Es ist also auch für verschiedene Wasserstände geeignet.

Integrierter Filter

Das ist mit ein Punkt, der mich völlig überzeugt hat. Denn was bringt ein schwimmender Billigkasten im Becken, in dem das Wasser steht und null zirkulation herrscht? Dort ist ein schlechtes Wachstum schon vor programmiert. Nicht aber hier. Der integrieter Filter sorgt für eine Ausreichende Wasserzirkulation und versorgt Eier zunehmend mit frischem Wasser und hält diese in Bewegung und verhindert durch den Gazeboden ein Überlaufen. Er nimmt also die Stellung des Elterntieres perfekt ein. Gerade bei Eiern von Maulbrüteten Fischen wie Malawieseebuntbarsche oder eben maulbrütenden Kampffischen kann man mit einer entsprechend starken Membranpumpe die Maulbewegungen imitieren.

Ausreichend Platz

Und das ist es, was micht völlig überzeugt hat: Die Jungtiere haben sowohl im Aufzuchtsring 100 als auch im 150iger Platz! Man kann also die Kleinen ruhigen Gewissens im Aufzuchtsring belassen und einige Zeit darin aufziehen. Bei Springfreudigen Jungtieren sollte man eine kleine Styroporscheibe o. Ä. auflegen. 

Einfache Reinigung

Der Ring lässt sich einfach und bequem auseinander nehmen und reinigen

Unser Fazid

Wer professionell und gesund seine Jungtiere aufziehen will, ist mit dem EBO Aufzuchtsring bestens bedient. Ob für Lebendgebärende, Welse, Malawibuntbarsche o. Ä. : Ein gesundes Wachstum ist hier gesichert und das Geld bestens investiert!

Unterstützt von:

Mitwirkend bei:

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jessica Stanzel // - // Hobbyzucht aus Leidenschaft // - // Aktualisiert: 05-12-2018