So machen wir unsere Fotos

Viele fragen uns, wie wir unsere Fotos machen, mit welcher Kamera wir arbeiten und welche Einstellungen wir benutzen. Hier möchten wir euch zeigen, wie WIR unsere Fotos machen.

 

Vorab möchte ich aber einen Dank an Tobias Seifert ausrichten, der mit lange und mit viel Geduld half, doch recht passable Bilder zu erstellen ;) Ohne ihn wären meine Handyfotos sicherlich besser als mit irgendeiner Kamera.

Unsere Technik

Kamera:

Wir benutzen die Canon EOS 700D,

Durchschnittlicher Kostenpunkt Stand, 03.2018: 450 € ohne Body, 550 € mit Body

 

Objektiv(e):

Grundsätzlich verwenden wir das Canon Macro Lens 100mm 1:2.8 L IS Objektiv, selten das standadmäßige Objektiv, welches bei der Kamera dabei war.

Durchschnittlicher Kostenpunkt, Stand 03.2018: 650 €

 

Externer Blitz: 

Yongnuo YN560-III externer Blitz mit dem Yongnuo YN560-TX Kontroller

Kostenpunkt stand 03.2018 für den externen Blitz:57 €

Kostenpunkt stand 03.2018 für den Kontroller: 45 €

 

Eine super Alternative zu teuren Objektiven sind so genannte "Close-Up" Linsen. Wir hatten lange Zeit die Linsen von Polaroid und waren sehr zufrieden. Diese kosten je nach Durchmesser 15 - 20 €

 

Unser Setup

Unsere Hochzuchten und diverse Wildbetta setzen wir für gezielte Fotos in die Fotobecken. Allerdings nutzen wir nur noch jene mit Milchglashintergrund, da wir hier auch mit hellen Tieren für uns die besten Ergebnisse erzielen. 

 

Das Fotobecken hat die Maße 15 x 10 x 5 cm

 

_______________________________

 

Wir beleuchten von "Hinten", also kein direktes Licht von Oben, denn von dort kommt der externe Blitz.

Das Licht, welches von hinten kommt, ist die NICREW LED, welche folgende Daten im normalen Modus vorweist:

 

Länge: 28 x 10 x 5 cm, ausfahrbar 30 - 48 cm

6 Watt

30 weiße LED, 6 blaue LED

Farbtemperatur 7000K

Wellenbereuch 455nm, 7000K


 

Unsere Einstellungen

Grundsätzlich benutzen wir nur die Manuelle Einstellung, da wir während der Fotosession ständig unsere Einstellungen ändern und wie auch unseren Fokus selbst setzen wollen. Nicht selten hat man sonst fixierte Punkte, die man gar nicht wollte.

 

Eine grundlegend feste Einstellung gibt es nicht, denn wir variieren oft kleine Einstellungen, gerade die ISO ändern wir des öfteren. Doch Grundsätzlich kann man sagen:

Für dunkle Tiere haben wir eine ISO von 200 - 400, eine Verschlusszeit von 80 - 100 und eine Blende von 6,8 - 10

 

Für helle Tiere haben wir eine ISO von 100 - 200, eine Verschlusszeit von 60 - 80 und eine Blende von 5,6 - 6,8

Unterschiede auf einem Blick

Foto mit Standardobjektiv (35 - 55 mm) und normalen Blitz im schwarzen Fotobecken

Selbes Tier, selbes Fotobecken, selbes Objektiv. Hier jedoch mit externen Blitz. 

Selbes Tier, in einem Fotobecken mit Milchglasrückwand, selbes Objektiv mit Close up Linsen (+2 & +3), externer Blitz, ISO 400, Verschlusszeit 1/100, Blende F10

Auch dieses Tier wurde wieder in einem Milchglasfotobecken fotografiert, mit dem Canon 100mm Objektiv, ISO 100, Verschlusszeit 1/80, Blende F10. Leider sieht man den deutlichen Unterschied nur in der originalen Auflösung.

Auch hier wieder der Unterschied zwischen normalem- und externen Blitz

Unterstützt von:

Mitwirkend bei:

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jessica Stanzel // - // Hobbyzucht aus Leidenschaft // - // Aktualisiert: 28-10-2018